Aktuelles

Aktuelles

04.09.2017

Von Dr. Patrick Schmidl, geschäftsführender Gesellschafter Deutsche Mittelstandsfinanz GmbH, Frankfurt

Unternehmer, die z.B. im Rahmen der Unternehmensnachfolge über einen Unternehmensverkauf nachdenken, stellen sich zurecht die Frage: „Was ist mein Unternehmen wert?“ Üblicherweise wird da bei bei etablierten Unternehmen auf übliche Unternehmensbewertungsmethoden wie das Vielfache der Ertragskraft (EBIT-Faktoren bzw. EBITDA-Faktoren) oder das Ertragswertverfahren (bzw. die DCF-Methode) zurückgegriffen.

weiterlesen
14.06.2017

Handelsblatt vom 14.06.2017, S. 3: Das Porträt der Deutschen Mittelstandsfinanz im Handelsblatt finden Sie hier.

weiterlesen
13.06.2017

Michael Dirkes, geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Mittelstandsfinanz zeigt in seinem Artikel auf, dass mit einer deutlichen Zunahme von Unternehmenszusammenschlüssen in der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie zu rechnen ist. Der Beitrag erschien in der Juni-Ausgabe der Fachzeitschrift Europäische Sicherheit und Technik.

weiterlesen
12.06.2017

Ein Gastbeitrag von Dr. Nikolaus von Jacobs, Rechtsanwalt und Partner bei McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP, München. 

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat sich in einem kürzlich ergangenen Urteil zur Wissenszurechnung bei Unternehmenskaufverträgen geäußert.

weiterlesen
09.06.2017

Ein Gastbeitrag von Dipl. Finanzwirt (FH) Achim Bender, Steuerberater und Fachberater für Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV. e. V) und Dipl.-Kfm. Dr. iur. Lothar Weiler, Rechtsanwalt. 

Der BGH hatte in dem Beschluss vom 12. Januar 2017 – IX ZR 95/16 – Gelegenheit, zu den Einstandspflichten aus einer Patronatserklärung im Falle der Insolvenzanfechtung einer Tilgungsleistung Stellung zu nehmen.

 

weiterlesen
28.03.2017

Ein Standpunkt von Dr. Patrick Schmidl, geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Mittelstandsfinanz GmbH, Frankfurt

Die neue US-Administration unter Präsident Donald Trump und der Austritt Großbritanniens aus der EU können mittelfristig erhebliche Einflüsse auf mittelständische Unternehmensverkäufe in Deutschland haben.

weiterlesen
14.02.2017

Die auf Unternehmensverkäufe und Nachfolgeregelungen im Mittelstand spezialisierte Deutsche Mittelstandsfinanz hat Walz Verpackungen im Rahmen eines durchgeführten strukturierten Verkaufsprozesses exklusiv beraten. Im Zuge dieses Verkaufsprozesses erfolgte die Veräußerung von Walz Verpackungen an die österreichische Ganahl AG.

weiterlesen
02.02.2017

Die Deutsche Mittelstandsfinanz hat die Gesellschafter der Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München exklusiv beim Unternehmensverkauf beraten.

weiterlesen
21.10.2016

Der wirtschaftlichen Erfolg der Deutschen Mittelstandsfinanz ist uns Anlass, unsere Strukturen strategisch und organisatorisch anzupassen und damit die Basis für weiteres fokussiertes Wachstum zu legen.

weiterlesen
17.10.2016

Dr. Nikolaus von Jacobs, Dr. Germar Enders, Rechtsanwälte und Partner bzw. Counsel bei McDermott Will & Emery, München, erläutern in ihrem Impulsbeitrag, dass auch in Deutschland Auslandsinvestitionen im Rahmen einer Investitionsprüfung durch das BMWi geprüft und untersagt werden können, wenn das betroffene deutsche Unternehmen in Bereichen tätig ist, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung bedeutsam sind. Gerade bei mittelständischen Transaktionen wird dieser Sachverhalt oft übersehen.

weiterlesen
12.10.2016

Durch eine Kooperation mit der Beratungsfirma Impact 51, einem Zusammenschluss ehemaliger Topmanager internationaler IT-Konzerne gewinnt die DMF Group auch in den USA einen hervorragenden Marktzugang in der IT-Branche.

weiterlesen
05.10.2016

StB Achim Bender und RA Dr. Lothar Weiler, Partner der Haack Partnerschaftsgesellschaft erläutern die Voraussetzungen des Vorsteuerabzugs im Rahmen des Unternehmenskaufs über Holding- bzw. Erwerbergesellschaften.

weiterlesen
06.09.2016

Im Mittelstand besteht nach Einschätzung der Deutschen Mittelstandsfinanz ein großer Bedarf an der Bewältigung der Nachfolgelösung. Nach einer Studie der KfW sind davon bis 2018 620.000 Firmen betroffen. Gleichzeitig besteht nach den Erfahrungen der Deutschen Mittelstandsfinanz vor allem bei mittelständischen Unternehmen eine große Verunsicherung über die Vorgehensweise.

weiterlesen
08.07.2016

Kaum ein Thema erfreut sich in den Medien einer derart großen Beliebtheit wie das Thema „Industrie 4.0“. Eine Vielzahl von Artikeln in den einschlägigen Wirtschaftszeitungen unterstreicht die Hohe Aktualität der Thematik. Die Experten der Deutschen Mittelstandsfinanz haben die Auswirkungen der Industrie 4.0 auf mittelständische Unternehmen und die Folgen für den Markt für Unternehmenskäufe und –verkäufe im Mittelstand eingehend untersucht.

weiterlesen
24.05.2016

Deutsche Mittelstandsfinanz führte für das Hamburger Pharmaunternehmen figura PHARMA exklusiv den Verkaufsprozess für das Abnehmmedikament Gracia Novo mono durch.

weiterlesen
15.09.2015

Deutsche Mittelstandsfinanz hat die TOMED Dr. Toussaint GmbH, Bensheim als exklusiver Finanzberater bei der Veräußerung an die ASF medical GmbH, Köln beraten.

weiterlesen
25.11.2014

Deutschland steigt die Anzahl an Veräußerungen mittelständischer Unternehmen seit Jahren kontinuierlich an. Gründe für Unternehmensveräußerungen gibt es viele.

weiterlesen
27.10.2014

Ganzheitliche, maßgeschneiderte Lösungen für den M&A-Markt

Nach der erfolgreichen Etablierung der Deutschen Mittelstandsfinanz in den vergangenen Jahren, setzt das Unternehmen sein Wachstum im Bereich Mergers & Akquisition gezielt fort und erweitert sowohl sein Beratungsportfolio als auch das Führungsteam.

weiterlesen
25.03.2014

Häufig lässt sich bei einer gesonderten Betrachtung von Immobilien im Rahmen einer Unternehmenstransaktion ein höherer Gesamterlös für den Veräußerer eines Unternehmens erzielen. Hierfür gibt es mehrere Gründe: So wird der Unternehmenswert in aller Regel basierend auf der Ertragskraft des Unternehmens ermittelt. 

weiterlesen
11.03.2014

Deutsche Mittelstandsfinanz hat die bauwandsystem GmbH, Lampertheim als exklusiver Finanzberater bei der Veräußerung an die C+P GmbH & Co. KG, Breidenbach beraten. 

weiterlesen
25.02.2014

Deutsche Mittelstandsfinanz, eine auf die Beratung von Unternehmenskäufen und -verkäufen im Mittelstand spezialisierte Beratungsgesellschaft, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurück.

weiterlesen
22.01.2014

Bei Transaktionen werden regelmäßig Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und  M&A-Berater eingesetzt. Im Rahmen der Vorbereitung des Kaufs fallen i.d.R. Honorare für die Vermittlung des Unternehmens, die Prüfung des Zielunternehmens im Rahmen einer Due Diligence, die Unternehmensbewertung und die Verhandlungsführung und Vertragserstellung an. Die Kosten sind meist erheblich. Der Erfolg der Akquisition ist dabei keineswegs sicher.

weiterlesen
03.12.2013

Deutsche Mittelstandsfinanz hat die Dr. Schiller Treuhand Steuerberatungsgesellschaft, Heidelberg als exklusiver Finanzberater bei der Veräußerung von jeweils 94% der Hermann Koch GmbH, Coburg und ihrer Schwestergesellschaft Kunststofftechnik Straufhain GmbH aus Straufhain (Thüringen) an die Velox GmbH & Co. KG, München beraten.

weiterlesen
18.10.2013

Sobald der Unternehmensverkauf konkret wird begegnen dem Verkäufer schnell Begriffe wie Share Deal oder Asset Deal. Diese Begriffe werden bei den Verhandlungen beim Unternehmensverkauf, in Vertragstexten und in der Literatur zum  Thema Unternehmensverkauf wie selbstverständlich verwendet.

weiterlesen
24.07.2013

Deutsche Mittelstandsfinanz und HFG China waren gemeinsam Finanzberater der Mithril GmbH, ei­nem deutschen Family Office, beim Verkauf von Global Solar Energy, Inc., Tucson (Arizona), USA (Global Solar) an den chinesi­schen Energiekonzern Hanergy, Peking. Im Rahmen des Verkaufs repräsentierte Mithril 100% der Ak­tien von Global Solar.

weiterlesen
24.07.2013

Deutsche Mittelstandsfinanz and HFG China acted as joint financial advisors to Mithril GmbH, a Ger­man family office, representing 100% of the shares in the sale of Global Solar Energy, Inc. (Global Solar) to Hanergy.

weiterlesen
20.12.2012

Der Zeitpunkt für einen Unternehmensverkauf sollte für einen mittelständischen Unternehmer gut gewählt sein. Mehrere Faktoren sind bei dieser Entscheidung einzubeziehen: Neben den persönlichen Lebensumständen sind dies insbesondere der erzielbare Unternehmenswert, die steuerliche Situation und die Wiederanlagemöglichkeit des Veräußerungserlöses.

weiterlesen
05.12.2012

Die heutige Transaktionslandschaft ist von einer Vielzahl von Anglizismen geprägt. Sobald der verkaufsbereite Unternehmer mit den ersten Interessenten spricht und man sich mit dem potenziellen Käufer über die Gestaltung der Kaufpreiszahlung unterhält, begegnen dem mittelständischen Unternehmer häufig Begriffe wie Gesellschafterdarlehen, Earn-out, Escrow oder Rückbeteiligung. 

weiterlesen
21.08.2012

Bei Unternehmenskäufen werden in der Regel Datenräume eingerichtet, in denen dem potenziellen Käufer wichtige Informationen zur Beurteilung der Transaktion bzw. des Kaufgegenstandes zur Verfügung gestellt werden. Während früher vielfach Konferenzräume wochenlang mit einer großen Anzahl von Ordnern bestückt wurden, werden heute auch bei kleineren und mittelgroßen Transaktionen durch die Deutsche Mittelstandsfinanz GmbH zunehmend elektronische Datenräume eingesetzt.

weiterlesen
15.08.2012

Häufig bietet sich für das Management im Rahmen eines Unternehmenskaufs oder -verkaufs die Chance, selbst Mitunternehmer zu werden. Zwar folgen die unternehmerischen Beteiligungen im Rahmen eines sogenannten Management-Buyouts oder MBO grundsätzlich denselben Regeln, doch ihre Ausgestaltung kann der Höhe nach sehr unterschiedlich sein und auch im Risikoprofil deutlich voneinander abweichen.

weiterlesen
21.06.2012

Die Deutsche Mittelstandsfinanz ist der Bundesvereinigung Restrukturierung, Sanierung und Interim Management (BRSI) beigetreten. Die BRSI ist die in Deutschland führende interdisziplinäre Vereinigung von an Sanierungs- und Restrukturierungsprozessen beteiligten Experten aus verschiedenen Bereichen wie der Rechtsberatung, Wirtschaftsprüfung, Insolvenzverwaltung, der M&A Beratung, dem Interim- und Turnaround Management oder der Steuerberatung.

weiterlesen
12.06.2012

Mittelständische IT-Unternehmen haben es deutlich schwerer als andere Unternehmen ihr oft starkes Wachstum durch externe Mittel zu finanzieren oder ihre Kapitalstruktur durch Aufnahme von Fremdkapital betriebswirtschaftlich sinnvoll zu optimieren. 

weiterlesen
30.05.2012

Viele mittelständische Unternehmer interessiert im Verkaufsfall der „richtige Preis“ für ihr Unternehmen. Was einfach klingt, wird für den Unternehmer schnell zum Verwirrspiel. 

weiterlesen
10.05.2012

Unternehmer, die mittelständische Unternehmen erfolgreich aufgebaut haben, tragen durch die Schaffung von Arbeitsplätzen erheblich zum Wohl der Region bei. Der Staat profitiert von zusätzlichen Lohnsteuereinnahmen und abgeführten Sozialabgaben. Die Wirtschaft vor Ort partizipiert von der höheren Kaufkraft der Arbeitnehmer.

weiterlesen
30.04.2012

Deutsche Mittelstandsfinanz stärkt Kompetenz in den Märkten Maschinenbau, Feuerfestprodukte, Technische Kunststoffe und Medizintechnik.

Mit Dr. Manfred Kühn als neuem Senior Advisor ist es der Deutschen Mittelstandsfinanz gelungen, ihre Branchenexpertise, insbesondere in den Bereichen Maschinenbau, Feuerfestprodukte, Technische Kunststoffe und Medizintechnik weiter auszuweiten.

weiterlesen
24.04.2012

In Deutschland steht bei jährlich ca. 4.000 mittelständischen Unternehmen mit mehr als EUR 2 Mio. Umsatz eine Unternehmensnachfolge an. Aufgrund der Alterspyramide der deutschen Gesellschaft wird die Anzahl der zu lösenden Unternehmensnachfolgen in Zukunft weiter ansteigen. 

weiterlesen