Deutsche Mittelstandsfinanz berät den Unternehmensverkauf von Walz Verpackungen an die österreichisc
14.02.2017

Deutsche Mittelstandsfinanz berät den Unternehmenskauf von Walz Verpackungen an die österreichische Ganahl AG

 
Die auf Unternehmensverkäufe und Nachfolgeregelungen im Mittelstand spezialisierte Deutsche Mittelstandsfinanz hat Walz Verpackungen im Rahmen eines durchgeführten strukturierten Verkaufsprozesses exklusiv beraten. Im Zuge dieses Verkaufsprozesses erfolgte die Veräußerung von Walz Verpackungen an die österreichische Ganahl AG.

Walz Verpackungen erzielt mit hochinnovativen Verpackungslösungen und ca. 120 Mitarbeitern am Standort Langenenslingen (Schwäbische Alb) einen Umsatz von EUR 22 Mio. Seit dem Eintritt in den Wellpapierverarbeitungsmarkt im Jahr 1986 ist Walz Verpackungen kontinuierlich weit überdurchschnittlich gewachsen. Durch mehrwertschaffende neue Produkte wie der selbstentwickelten MC-Box wird Walz Verpackungen zunehmend zum Systemanbieter großer deutscher Konzerne. Mit der wellpappbasierten Walz MC-Box als Holzkistenersatz können mehrere Tonnen schwere Anlagen transportiert werden. Darüber hinaus ist Walz bei seinen Kunden einerseits als Spezialist für Individuallösungen und andererseits als Komplettanbieter von Verpackungsmaterialien bekannt.

Die Ganahl AG aus Frastanz in Vorarlberg ist ein traditionsreiches österreichisches Familienunternehmen mit Wurzeln im Jahr 1797. Heute werden mit 1.200 Mitarbeitern an sieben Standorten in Österreich, Osteuropa und der Türkei 279.000 Tonnen Wellpappe und 125.000 Tonnen Papier produziert. Dabei beträgt der Gruppenumsatz EUR 330 Mio.

Für beide Unternehmen ergeben sich aus der Übernahme Synergien: Rondo Ganahl erweitert mit der Übernahme das eigene Produktangebot und Walz Verpackungen erhält durch die Eingliederung in die Rondo-Gruppe Zugang zu einem internationalen Kundenkreis. Das neu gegründete Unternehmen Walz Verpackungen GmbH wird vom bisherigen Eigentümer Bernd Walz als Geschäftsführer und dem bestehenden Management weiter geführt. Von Rondo wird Ing. Udo Nachbaur (Vorstand der Ganahl AG) in die Geschäftsführung der Gesellschaft entsandt, wo er sich gemeinsam mit Bernd Walz im Wesentlichen um die strategische Ausrichtung des Unternehmens und die Koordination der Geschäftsaktivitäten kümmern wird.

„Wir freuen uns, dass unser Haus dazu beigetragen hat, dass mit der Ganahl AG der richtige Partner für die nächste Wachstumsstufe von Walz Verpackungen und eine mittelfristige Nachfolgeregelung gefunden wurde“, so die beiden Geschäftsführer der Deutschen Mittelstandsfinanz GmbH, Dr. Patrick Schmidl und Michael Dirkes.

 
Über die Deutsche Mittelstandsfinanz GmbH:

Die Deutsche Mittelstandsfinanz ist ein führendes Beratungsunternehmen für mittelständische Unternehmen mit Sitz in Frankfurt. Zu den Schwerpunkten der Deutschen Mittelstandsfinanz gehört die Beratung bei Unternehmenskäufen und –verkäufen („M&A-Beratung“) sowie die Beratung bei der Unternehmensnachfolge. Deutsche Mittelstandsfinanz ist Teil der DMF Group, zu welcher mit der DMF Capital GmbH auch ein mittelständisches Beteiligungshaus gehört. Näheres zur DMF Group finden Sie unter: www.dmf-group.de

Kontakt:

DMF Group
Eysseneckstr. 4
60322 Frankfurt
Tel. 069-9542-1264

patrick.schmidl@dmfin.com
michael.dirkes@dmfin.com